Bevor wir uns damit beschäftigen, wie du einen Facebook Messenger Bot / Chatbot startest, lass uns erstmal klären, was denn ein Messenger Bot / Chatbot überhaupt ist. 

Im Grunde genommen ist ein Messenger Bot bzw. Chatbot (was der Unterschied ist, klären wir später) eine Software, die deinen Kunden vorformulierte Nachrichten auf dein (meist voreingestelltes) Kommando versendet und auf diese Weise mit ihnen kommuniziert. Das alles im Facebook Messenger. Es ist wie E-Mail Marketing, nur schneller, persönlicher und effizienter.

In der heutigen Zeit wird es gerade für kleine Unternehmer immer schwerer die Aufmerksamkeit der Menschen zu bekommen. Der Lärm im digitalen Dschungel da draußen ist laut und durcheinander. Da hervorzustechen und sich Gehör zu verschaffen, kostet meist viel Zeit und Ressourcen.

Im Englischen heißt der Prozess des Kunden, den er durchläuft, bevor er kauft:

KNOW – LIKE – TRUST

 

Also der Prozess des KENNEN – MÖGEN – VERTRAUEN (im englischen klingt es irgendwie knackiger), das bedeutet nichts Anderes, als dass Menschen, die dich und dein Produkt zum ersten Mal irgendwo sehen sehr, sehr wahrscheinlich NIX kaufen. 

 

Früher sprach man von 7 Kontaktpunkten, bevor ein Kunde kauft. Heutzutage sind es weit mehr. Ich denke es sind mindestens 30. Was glaubst du? Was sagt hier deine Erfahrung? Schreib es gerne in die Kommentare.

 

Ok, aber wir driften ab. Weiter mit den Messenger Bots. 

 

Was haben die kleinen Helferlein denn nun damit zu tun? 

 

Chatbots bzw. Messenger Bots helfen dir, diesen Prozess zu beschleunigen. Sie legen einen Raketenstart hin, indem sie auf deinen Interessenten eingehen und ihm Infos und Dinge schicken, die ihn interessieren. Was das ist, das legst du vorher fest.

 

Hier habe ich Gründe, warum JETZT die beste Zeit ist, mit einem Chatbot zu starten:

 

  1. Facebook Messenger hat über 7 Billionen aktive Nutzer. Deine Zielgruppe ist jetzt im FB Messenger.
  2. Mit Hilfe der richtigen Fragen, kannst du deinem Interessenten die richtige Lösung zum richtigen Zeitpunkt liefern. Und das 24/ 7 – 7 Tage/ Woche – 365 Tage/ Jahr auf AUTOPILOT. Sobald dein Interessent bereit ist zu kaufen, kannst du ihm dein Produkt präsentieren.
  3. E-Mail Marketing ist nicht tot. Chatbots werden E-Mails nicht ersetzen. ABER, mit Öffnungsraten von über 90% und Klickraten von mehr als 65%, ist ein Chatbot eine nicht zu unterschätzende Ergänzung deines Marketings.
  4. Der größte Vorteil der Chatbots ist der Marktvorteil. Es trauen sich immer noch nicht viele an dieses Thema heran. Viele denken, es ist viel Arbeit einen Bot zu betreuen. Andere scheuen sich vor der Technik. 

 

Aber nun stell dir mal vor, du verkaufst ein Hochpreis-Produkt (z.B. eine Mastermind). Dein Interessent landet auf einer Seite von deinem Mitbewerber und hat einige Fragen. Es wird eine E-Mail mit den Fragen an den Mitbewerber gesendet. Das wird in den meisten Fällen einige Zeit dauern, bevor eine Antwort da ist.

Beim frustiertem weiterscrollen entdeckt der Interessent DEIN Angebot → klickt auf deine Landingpage und siehe da, du hast einen Button der direkt in deinen Chatbot führt. Dort hast du natürlich alle FAQ´s vorbereitet und beantwortet. 

Der Interessent hat eine “gefühlte” Interaktion mit dir UND die Fragen/ Vorbehalte können automatisch sympathisch aus dem Weg geräumt werden. 

Und schwupp –  hast du einen Verkauf auf AUTOPILOT.

 

Mit einem Chatbot wirst du keinen Verkauf mehr verlieren, weil dein virtuelles Helferlein (mein Bot-Assistent hatte übrigens schon so einige Namen und Gesichter, dazu auch später mehr) dir rund um die Uhr zur Verfügung steht. 

Das Helferlein macht ohne zu stöhnen Tag- und Nachtschichten, während du Zeit hast für deine Kinder, oder deine Füße im weißen Sand vergräbst, oder während du auf deiner Matte im herabschauenden Hund schwitzt.

 

Ein Facebook Messenger Bot (charmanter Chatbot) hilft dir bei:

 

  • eine Verbindung zu deinen Interessenten aufzubauen
  • den Know-Like-Trust Prozess ankurbeln
  • deine Zielgruppe verstehen (durch Fragen)
  • Interaktion fördern
  • deine Interessenten segmentieren
  • FAQ´s automatisch sympathisch beantworten
  • Infos zu deinem Produkt versenden
  • auf Autopilot Termine mit Kunden buchen
  • Verbindung zu PayPal und Stripe (du kannst damit Zahlungen entgegennehmen)
  • du machst dich nahbar für deine POP´s (Pocket full of People)
  • Mehrwert verteilen
  • Jede Nachricht, die du auf Facebook bekommst, kannst du entgegennehmen und beantworten

 

Was ist ein Chatbot Funnel?

 

Ein Funnel heißt übersetzt Trichter und funktioniert so:

Dein potentieller Kunde wird irgendwann auf dich oder dein Produkt aufmerksam. 

Ein Funnel nimmt diesen potentiellen Kunden an die Hand, fragt ihn, was er braucht und was ihm/ihr wichtig ist. UND, wenn dein Funnel charmant und gut ist, dann gibts jetzt an der Stelle schon mal eine Lösung für ein kleines, aber feines Problem von deinem potentiellen Kunden. Damit unterstützt du den Know-Like-Trust Prozess – ja, ich weiß es nervt, aber so funktioniert es halt.

Menschen kaufen von Menschen und wenn sie dich nicht kennen, mögen und dir nicht vertrauen, dann wird es schwer mit dem Verkaufen.

 

Also, wie sieht denn nun ein Funnel im Facebook Messenger mit einem Chatbot aus?

 

  1. Brand Awareness

Zuerst muss dein Kunde dich irgendwo entdecken können. Zeig dich, damit du gesehen wirst. Es gibt die verschiedensten Möglichkeiten sich zu zeigen von Facebook Lives, über Instagram Posts und Stories hin zu Blog Artikeln oder YouTube Videos. Die Liste ist lang und es ist an der Stelle wichtig, dass du dich für etwas entscheidest, was du auch wirklich regelmäßig machen kannst.

Dort, wo du dich zeigst, kannst du deinem Kunden einen Call-to-Action präsentieren – also einen Handlungsaufruf. 

Ich weiß jetzt, was du denkst: 

Muss das sein? Ist doch klar, dass ich möchte das er klickt.

Und ja, es muss sein: Der menschliche Geist ist zum Einen faul und du kannst nicht davon ausgehen, dass deine Nachricht so klar verstanden wird, wie du sie meinst. 

 

Ein Beispiel aus meinem Alltag:

Ich: Schatz, wo ist denn die Mütze von Nilo (unser jüngerer Sohn)?

Er: Na, im Schrank.

Ich: Welcher Schrank?

Er (schon leicht genervt): Der im Flur – ist doch klar.

Ich (denkend): Wenn es mir klar wäre, hätte ich nicht gefragt! 🙂

 

Wie oft passiert es mir und meinem Mann, dass er etwas sagt und ich das einfach komplett anders verstehe – und auch anders herum.

Ich habe einfach einen komplett anderen Blickwinkel auf einige Dinge als er. 

 

Also: Sei klar in deinem Handlungsaufforderungen und sag deinem Kunden, in welchen Schrank (bzw. auf welchen Button) er schauen soll und was er dort tun soll.

 

Wo kannst du jetzt deinen Button zum Chatbot einsetzen?

 

Hier einige Beispiele:

  • Landingpage
  • Salespage
  • Facebook Posts/ Kommentare
  • E-Mails 
  • Facebook Messenger Anzeigen

 

  1. Lead Gewinnung

 

Du kannst dein Freebie direkt im Messenger ausliefern. Das geht per PDF, Audio, Video oder Link. Sei hier kreativ und denk mal über den Tellerrand hinaus.

 

Sei von Anfang an klar, dass die Nachrichten vorformuliert sind und automatisiert gesendet werden. 

Möchtest du gerne wissen, wie charmant ich das mache? 

Dann klicke hier und du bekommst die Willkommens-Nachricht von meinem Bot-Assistenten Charmy. https://m.me/chatbot.mit.charme?ref=w7424694

 

Und dann kannst du hier wunderbar anfangen eine Beziehung zu deinem potentiellen Kunden aufzubauen. Stelle Fragen, gebe Lösungen und verbinde dich.

 

  1. Kunden-Nurture 

 

Auch hier wieder ein englischer Begriff. Nurture heißt übersetzt fördern, pflegen und nähren. Und weil ich es gerne kurz mag, kürze ich es ab und bleibe bei nurture.

 

Aber, was heißt das jetzt genau?

 

Hier kannst du deinem Interessenten zeigen, was du kannst, wer du bist und vor allem, wie du ihm/ihr helfen kannst.

 

Das ist der Teil, in dem die MAGIE passiert. Eben der Know-Like-Trust Prozess so richtig angeschoben wird.

 

Wie kannst du das aktiv gestalten?

  • Teile Videos, GIF´s und Artikel, die deinen Interessenten interessieren könnten und die relevant sind
  • Stelle Fragen mit Multiple Choice Option (Quick Replys in ManyChat) und gib Mehrwert und Lösungen die zu den Antworten passen.
  • Gib Auswahlmöglichkeiten. Der Geist ist faul und will am liebsten nur klicken, nicht unbedingt denken. Mach es ihm leicht.
  • Befrage deine Interessenten und teile sie in Gruppen basierend auf ihren Interessen
  • Bereite deine Interessenten auf dein Produkt vor, so dass sie ganz heiß sind auf den nächsten Launch 

 

  1. Verkaufen – aber charmant

 

  • FAQ´s beantworten und Bedenken automatisiert aus dem Weg räumen
  • virtueller Support auf Autopilot
  • charmant verkaufen an Menschen die dich kennen, mögen und dir vertrauen ist viel einfacher
  • Zahlungen akzeptieren über den Messenger
  • personalisierte Angebote senden 
  • Upsell mit Leichtigkeit, basierend auf den Bedürfnissen deines Kunden

 

  1. Bau dir deine POP´s auf (Pocket full of People)

 

  • gib extra Mehrwert im Bot
  • Lass deine Leute den Link zum Messenger Bot teilen
  • Du kannst 24/7 für deinen Tribe da sein

 

Marketing Strategien sind im Online Business ständig im Wandel. Chatbots sind eine großartige Ergänzung deiner gut laufenden Marketing Aktivitäten – sei es E-Mail Marketing, Facebook Gruppen oder andere Plattformen.

 

Wie kannst du jetzt Chatbots implementieren?

 

Hier sind einige Beispiele, wie du Chatbots nutzen kannst, um deine Aktivitäten zu ergänzen:

 

  1. Landingpage & Webseite

Bestens geeignet für einen ersten Kontakt, kannst du mit ManyChat eigene simple Landingpages erstellen und dein Interessent kann sich ganz einfach, ohne seine E-Mail rauszugeben für ein Freebie eintragen, welches im Bot ausgeliefert wird, z.B. so, wie mit meinem 14 Tage Content Plan: https://manychat.com/l5/chatbot.mit.charme

No strings attached, wie es so schön heißt.

  1. Automatische Antwort auf Facebook Kommentare

Ja, es ist verrückt, aber mit diesem Tool kannst du automatisiert Nachrichten im Bot an diejenigen versenden, die einen Facebook Post auf deiner FB Seite kommentieren. 

Ein Beispiel: Ich mache ein Facebook LIVE zum Thema Content Erstellung und im LIVE lade ich die Zuschauer ein, das Freebie (den 14 Tage Content Plan) im Bot abzuholen, indem sie etwas kommentieren (z.B. Ja, Plan haben) und automatisiert wird der Chatbot getriggert und sendet das Freebie im Messenger raus.

  1. Bot Abonnenten

Die Menschen, die einmal in deinem Bot gelandet sind, sind erstmal drin. Sie kommen auch schnell und leicht wieder raus, aber wenn du ihnen gute Inhalte lieferst, dann wollen sie das natürlich nicht. Es ist an der Stelle aber wichtig, dass du zeitnah die E-Mail Adresse deiner Bot-Abonnenten einsammelst, weil du ihnen nicht einfach so jederzeit Nachrichten senden darfst. 2020 gibt es neue Richtlinien von Facebook, die hier klare Vorgaben machen. Hier findest du ein Video von mir dazu:

https://www.youtube.com/watch?v=hcyQnC86S_c

 

Ich nutze ManyChat, um Chatbots für mich und für Kunden zu erstellen. Das ist eine leicht zu bedienende Software, die mit Facebook zusammenarbeitet und sich ständig verbessert. 

Du kannst mit ManyChat kostenfrei starten und einfach mal schauen, wie Chatbots für dich funktionieren.